Aktuelles: Gemeinde Ammerbuch

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeidne Ammerbuch
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Ammertalbahn: Bauarbeiten und Schienenersatzverkehr mit Bussen

Artikel vom 27.04.2022

Kontakt: www.ammertalbahn.de

Ausführliche Fahrplaninformationen mit Lageplänen der SEV-Haltestellen finden Sie unter www.ammertalbahn.de und in den Fahrplanheften, die in den Bussen und an den Bahnhöfen ausliegen. Die Fahrzeiten der Ersatzbusse sind auf bahn.de sowie im DB-Navigator verfügbar.

Informationen dazu (Stand 11.05.2022):

Projektverzögerung beim Ausbau der Ammertalbahn: Voraussichtlich zwischen Mitte September und Mitte Dezember 2022 Streckenabschnitt Entringen-Herrenberg nicht befahrbar

An der Strecke der Ammertalbahn werden derzeit die Arbeiten zur Elektrifizierung und zum abschnittsweise zweigleisigen Ausbau zu Ende geführt.

Nun teilte die mit der Erweiterung des elektronischen Stellwerks inklusive seiner Außenanlagen beauftragte Firma mit, dass es aufgrund der Corona-Pandemie und des Ukraine-Konflikts zu Lieferschwierigkeiten elementarer Stellwerkskomponenten von bis zu drei Monaten kommt; bereits vereinbarte Liefertermine müssen kurzfristig abgesagt werden. Eine alternative Beschaffung stellt sich aufgrund der schwierigen Marktsituation als unmöglich dar.

Das elektronische Stellwerk ist eine sicherheitsrelevante Bahnanlage zum Stellen von Weichen und Signalen. Die zum Aufbau und zur Sicherung einer Fahrstraße erforderlichen Abhängigkeiten werden im elektronischen Stellwerk mithilfe von Software abgebildet. Dies wiederum ermöglicht den Fahrdienstleitern die sichere Steuerung des Zugverkehrs auf der Strecke.

Da sich nun die Einbindung der neuen Weichen und zweigleisigen Abschnitte in das bestehende Stellwerk verzögert, kann eine Inbetriebnahme der neuen Infrastruktur zum 12. September 2022 -  wie bisher geplant -  nicht umgesetzt werden.

Die Außenanlagen des Stellwerks sowie die anderen Gewerke werden planmäßig bis zum Ende der Sommerferien fertiggestellt.

Der Zweckverband hat sich daher dazu entschlossen, die alte Infrastruktur wieder in Betrieb zu nehmen. Durch die Gleisverschwenkung in Entringen und die Verlegung der Bahnhofsweiche in Richtung Herrenberg hinter den Bahnübergang Mädlesbrück sowie die Einbindung des Bahnhofs Altingen in die Stellwerkstechnik ist jedoch kein Befahren des Streckenabschnitts Entringen – Herrenberg möglich. 

Daher wird ab dem 12. September 2022 bis voraussichtlich 10. Dezember 2022 zwischen Entringen und Herrenberg ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Landrat Joachim Walter, Vorsitzender des Zweckverbands ÖPNV im Ammertal bedauert die Folgen der Projektverzögerung für die Fahrgäste: „Die durch die Corona- Pandemie und den Ukraine-Konflikt derzeit äußerst problematischen Marktentwicklungen führen branchenübergreifend zu schwer kalkulierbaren Versorgungsengpässen und Unterbrechungen von Lieferketten. Dennoch hatten wir gehofft, bis zur Fertigstellung im Zeitrahmen zu bleiben. Wir bedauern die Verzögerung und tun alles in unserer Macht Stehende, um die Konsequenzen für unsere Fahrgäste so gering wie möglich zu halten.“

Informationen dazu (Stand 02.05.2022:)

In der Zeit vom 2. Mai bis voraussichtlich Dezember 2022 wird im Ammertal kein Zug verkehren, sondern ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Die Arbeiten zur Elektrifizierung und zum Streckenausbau werden zu Ende geführt, damit ab dem Fahrplanwechsel im Dezember der elektrische Zugbetrieb beginnen kann.

Die Streckensperrung wird für Bauarbeiten an der gesamten Strecke genutzt: Der Schlossbergtunnel wird fertig abgedichtet und das Gleis im Tunnel wird abgesenkt. Der Bahnhof Entringen wird fertiggestellt einschließlich des zweigleisigen Ausbaus. Im Streckenabschnitt Unterjesingen bis Pfäffingen wird eine Schlammstelle saniert. Auf der gesamten Strecke wird das Kettenwerk der Oberleitung montiert.

Lärmintensiver sind insbesondere die folgenden Arbeiten: In der Zeit vom 27.6. bis zum 2.7. werden auf der Strecke Stopfarbeiten durchgeführt. Anschließend werden vom 3. bis zum 9.7. Schweißarbeiten durchgeführt. Bei Tagestemperaturen über 28 °C müssen die Stopf- und Schweißarbeiten in Nachtschichten gearbeitet werden.

Durch die Bauarbeiten ist der Bahnübergang Mädlesbrück in Entringen vom 9.5. bis zum 27.5. voll gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Auch der Bahnübergang Mühlhausener Straße in Gültstein muss temporär kurzzeitig gesperrt werden. Eine Anwohnerinformation mit genaueren Angaben der Orte kann auf der Homepage www.ammertalbahn.de heruntergeladen werden.

Erstmals muss die Sperrung der Gesamtstrecke auch auf Schultage ausgedehnt werden. Das bedeutet beim SEV-Angebot eine Stufenplanung im Baukastensystem:
Stufe 1: Täglich fahren SEV-Busse mit allen Halten halbstündlich von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss.
Stufe 2: Zusätzlich fahren Montag bis Freitag an Werktagen Schnellbusse im Halbstundentakt von 5.00 bis 19.00 Uhr mit Zwischenhalt in Unterjesingen Kreissparkasse, Pfäffingen Bahnhof und Entringen Hauffstraße.
Stufe 3: Zusätzlich zum Grundangebot der Stufen 1 und 2 verkehren an Schultagen Verstärkerbusse im Schülerverkehr nach Entringen zur Gemeinschaftsschule und nach Tübingen. Diese Schülerbusse bedienen auch die Haltestelle Entringen Bahnhof.

Am Tübinger Busbahnhof kann trotz der umfangreichen Bauarbeiten eine separate SEV-Haltestelle vor der AOK eingerichtet werden und die direkte Zufahrt zum OBF über die Rottenburger Straße ist ebenfalls möglich.

In Herrenberg wird auf Höhe des OBF eine separate SEV-Haltestelle entlang der Bahnhofstraße eingerichtet.

Um einen möglichst kundengerechten SEV-Verkehr anbieten zu können, fahren Montag bis Freitag an Werktagen auf der Gesamtstrecke vier Busse je Stunde und Richtung von 5.00 bis 19.00 Uhr. Zur Verdichtung des Angebots fahren im Schülerverkehr noch zusätzliche Busse zwischen Tübingen und Entringen und zwischen Entringen und Altingen. 

Nicht vermeiden lässt sich die längere Fahrzeit des Busses gegenüber dem Zug. Es werden Gelenkbusse eingesetzt. Auch nahverkehrsgerechte Doppelstockbusse können zum Einsatz kommen. In Pfäffingen und Unterjesingen Kreissparkasse am Morgen und in Tübingen ZOB am Mittag verkehren die Busse in dichter Folge. Die jeweils gültigen Coronaregeln finden Anwendung.

In Pfäffingen werden die Haltestellen Richtung Herrenberg (vor dem Bahnhof) und Richtung Tübingen (gegenüber des Bahnhofs) zur besseren Fahrgastorientierung getrennt. Die Wegeleitung wird durch Transparente, Schilder und Fußabdrücke deutlich angezeigt. Dabei muss in Tübingen Hbf mit längeren Wegen gerechnet werden, da die Umbauarbeiten am Omnibusbahnhof in vollem Gange sind. Die SEV-Busabfahrtsstelle liegt vor der AOK.

Die Fahrradmitnahme in den Bussen wird in den Bussen der Stufe 1 und 2 ermöglicht. Dies gilt nur, sofern Platz vorhanden ist, Kinderwagen und Rollstühle haben Vorrang. In den Schulbussen der Stufe 3 ist eine Fahrradbeförderung nicht möglich. Schwere Elektrorollstühle können nur nach Voranmeldung bei der Mobilitätsservicezentrale befördert werden.