Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Abgeordnete

Unsere Vertreter in Land und Bund

Die Interessen der Gemeinde Ammerbuch werden auf den höheren politischen Ebenen von gewählten Abgeordneten vertreten. Auf dieser Seite finden Sie Kontaktmöglichkeiten und eine kurze Vita unserer Vertreterinnen und Vertreter.

Daniel Lede Abal - Landtagsabgeordneter

Landtagsabgeordneter Lede Abal
Landtagsabgeordneter Lede Abal

Persönliches
"Geboren 1976 in Stuttgart als Sohn eines spanischen Vaters und einer deutschen Mutter, lebte ich zunächst in Stuttgart, später in Korntal und Ditzingen. In meiner Kindheit und Jugend war ich aktiver Handballer und insgesamt 19 Jahre Handballschiedsrichter im Jugend- und Aktivenbereich. Mein Abitur machte ich 1995 mit der Fächerkombination Englisch und Geschichte in Korntal. Danach leistete ich meinen Zivildienst als Betreuer in einem Wohnheim für geistig und mehrfach behinderte Erwachsene in Stuttgart-Bad Cannstatt. Seit 1996 wohne ich in Tübingen, zunächst als Studierender auf Lehramt, dann als Angestellter bzw. Geschäftsführer einer Tübinger Weinhandlung. Seit Juni 2008 bin ich verheiratet und seit August 2009 Vater einer Tochter.Bei der Landtagswahl im März 2011 wählten mich die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises Tübingen mit einem Direktmandat in den Landtag.

Politisches
Ab dem Ende der 80er-Jahre, als die Kampagnen gegen AsylbewerberInnen und AusländerInnen erste Wahlerfolge für DVU und Republikaner brachten, begann ich mich politisch verstärkt zu interessieren und zu engagieren. Weiter politisierte mich der rasante Zusammenbruch der autoritären Regime in Osteuropa und das damit einhergehende Gefühl, Zeuge wirklich historischer Ereignisse zu werden. Ich war in der Schülermitverwaltung aktiv und stand in den frühen 90er Jahren den Jungdemokraten nahe – ohne aber ihr Mitglied zu sein. Die Jungdemokraten fungierten damals teilweise als grünnaher Jugendverband und arbeiteten recht eng mit der Partei DIE GRÜNEN zusammen. Wichtige Themen waren damals Atomkraft, Rechtsextremismus, BürgerInnenrechte und die Arbeitsmöglichkeiten für SchülerInnenvertretungen, erst zur Zivildienstzeit wurde auch Stuttgart 21 langsam zu einem Thema. Im Frühjahr 1997 wurde ich Mitglied der Grünen Hochschulgruppe Tübingen, war Studierendenvertreter im heute nicht mehr existierenden Kleinen Senat, mehrere Jahre im AStA und in verschiedenen anderen Kommissionen der Universität.
Um das Jahr 2000 wurde ich für mehrere Jahre Mitglied der Grünen Jugend, bis ich auf Grund der gerade herabgesetzten Altersgrenze ausgeschlossen wurde. Mitglied bei Bündnis 90/DIE GRÜNEN bin ich ununterbrochen seit Frühjahr 1998, mit besonderem Interesse für die Themen Asyl und Antirassimus, Demokratie, BürgerInnenrechte, Datenschutz und VerbraucherInnenschutz. Ab dem Jahr 2000 und bis zu meiner Wahl in den Landtag war ich  Mitglied des Vorstandes des Stadtverbandes Tübingen von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Tübingen und für die Finanzen verantwortlich. Seitdem bin ich auch kommunalpolitisch mit verschiedenen Themen, Aktionen und in besonderem Maße auch Wahlkämpfen befasst. Von 2004 bis 2009 war ich auch Mitglied der Kreistagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Mitglied des Verwaltungs- und Technischen Ausschusses und Mitglied der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Reutlingen/Tübingen. Zuständig war ich für den Bereich Asyl und Flüchtlinge sowie mit anderen für den Bereich der Abfallwirtschaft (Sammlung, Transport, Entsorgung, Gebühren usw.).

Landtag
Seit Mai 2011 bin ich direkt gewählter Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis 62 (Tübingen). Als integrationspolitischer Sprecher bin ich zuständig für alle Fragen zu Migration, Integration, Asyl und Flüchtlingen. Neben dem Integrationsausschuss bin ich außerdem Obmann in der Enquetekommission NSU/Rechtsterrorismus und Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst und im Ständigen Ausschuss, der sich mit Fragen von Recht, Verfassung und Justiz beschäftigt."

Weitere Aktivitäten

  • Mitglied im Verwaltungsrat des Studentenwerks Tübingen-Hohenheim A.d.ö.R.
  • Mitglied des Verwaltungsrats des Landestheaters Württemberg-Hohenzollern (LTT)
  • Stellvertretendes Mitglied des Rundfunkrats des Südwestrundfunks (SWR)

Kontaktmöglichkeiten
Büro Stuttgart

Konrad-Adenauer-Straße 12
70173 Stuttgart
0711 2063-652
0711 2063-14-652
daniel.ledeabal(@)gruene.landtag-bw.de

Büro Tübingen
Poststraße 2-4
72072 Tübingen
07071 8895123
07071 8895131
ledeabal.wk(@)gruene.landtag-bw.de
www.ledeabal.de

Annette Widmann-Mauz, CDU/CSU - Bundestagsabgeordnete

Bundestagsabgeordnete Widmann-Mauz
Bundestagsabgeordnete Widmann-Mauz

Geboren am 13. Juni 1966 in Tübingen; römisch-katholisch; verheiratet.

Abitur am Gymnasium Balingen. Studium der Politik- und Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.1993 bis 1998 Mitarbeiterin am EU-Projekt "European Studies Program (ESP)" der Universität Tübingen.

Schirmherrin der Initiative "Kinder brauchen Frieden" e.V., Hechingen und "Arche Noah - Förderverein Betreutes Wohnen dauerbeatmeter Kinder" e.V., Tübingen;  Mitglied der Eugen-Bolz-Stiftung e.V., Rottenburg, von Donum Vitae e.V., Bonn, der Irma-West-Gemeinschaft e. V., Hechingen, des Fördervereins "Schwäbischer Dialekt" e.V., Schirmherrin Bundesverband Niere e.V., Mainz.

Seit 1984 Mitglied der CDU; 1985 bis 1989 Mitglied und 1986 bis 1989 stellvertretende Vorsitzende im Landesvorstand der Jungen Union Baden-Württemberg, 1985 bis 2005 Mitglied und 1993 bis 2005 stellvertretende Vorsitzende im Kreisvorstand der CDU Zollernalb. Seit 1991 Mitglied und seit 2003 stellvertretende Vorsitzende im Landesvorstand der CDU Baden-Württemberg, von 1999 bis 2009 Mitglied im Kreistag Zollernalb. Von 1995 bis 2015 Landesvorsitzende der Frauen Union Baden-Württemberg, von Oktober 2011 bis September 2015 Stellvertretende Bundesvorsitzende der Frauen Union Deutschlands und seit September 2015 Bundesvorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands.

Mitglied des Bundestages seit 1998; 2000 bis Dezember 2005 Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Fraktion. Seit 2000 Mitglied im Fraktionsvorstand der CDU/CSU, 2001 bis 2002 Beauftragte für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit der CDU/CSU-Fraktion; 2002 bis November 2009 gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion, 2005 bis November 2009 Vorsitzende der Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, seit November 2009 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, seit Dezember 2012 Mitglied im Bundesvorstand der CDU Deutschlands.

Kontaktmöglichkeiten

Platz der Republik 1
11011 Berlin
030 227-77217
030 227-76749
annette.widmann-mauz(@)bundestag.de
http://www.widmann-mauz.de

Christian Kühn, Bündnis 90/Die Grünen - Bundestagsabgeordneter

Bundestagsabgeordneter Christian Kühn

Geboren am 09. April 1979 in Tübingen; evangelisch-lutherisch; verheiratet; zwei Kinder.

1999 Abitur; Zivildienst beim Sozialen Friedensdienst Göppingen e.V.; 2000 bis 2009 Studium der Politikwissenschaft und Soziologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen; Abschluss: Magister Artium.

2004 bis 2009 Mitarbeiter bei Winfried Hermann MdB; 2009 bis 2010 Mitarbeiter in der Verwaltung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

Mitglied im Beirat von Pro RegioStadtbahn; NABU Baden-Württemberg; LTT Freunde!; VfB Stuttgart; Natur- und Vogelschutzverein Ergenzingen.

Seit 1996 aktiv bei der Grünen Jugend (damals: Grün-Alternatives Jugendbündnis); seit 1998 Mitglied Bündnis 90/ Die Grünen; 2002 bis 2009 Mitglied Kreisvorstand Bündnis 90/ Die Grünen Tübingen; 2007 bis 2009 Mitglied Landesvorstand Bündnis 90/ Die Grünen Baden-Württemberg; 2009 bis 2011 Mitglied im Ortsbeirat Tübingen Mitte; 2009 bis 2013 Landesvorsitzender Bündnis 90/ Die Grünen Baden-Württemberg,, seit 2013 Mitglied im Landesvorstand, seit April 2016 Landesgruppensprecher der Grünen Baden-Württemberg im Bundestag.

Kontaktmöglichkeiten

Platz der Republik 1
11011 Berlin
030/22773097
christian.kuehn(@)bundestag.de
www.chriskuehn.de

Dr. Martin Rosemann, SPD - Bundestagsabgeordneter

Bundestagsabgeordneter Dr. Martin Rosemann

Geboren am 20. Oktober 1976 in Saulgau (Baden-Württemberg); römisch-katholisch; verheiratet; 1 Kind.

1983 bis1987 Grundschule Dorfackerschule, Tübingen-Lustnau; 1987 bis 1996 Kepler-Gymnasium Tübingen, Abitur (Abschlussnote 1,0); 1996 bis 2001 Studium der Volkswirtschaftslehre mit quantitativem Schwerpunkt an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Abschluss als Diplom-Volkswirt (Abschlussnote: sehr gut), Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes; 2006 Promotion (magna cum laude), Thema: "Auswirkungen datenverändernder Anonymisierungsverfahren auf Analysen mit Mikrodaten" (ausgezeichnet mit dem Förderpreis 2006 des Statistischen Bundesamtes).

Seit 2011 Leiter des Berliner Büros des Instituts für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH (ISG), Köln/Berlin; 2008 bis 2011 Leiter des Kompetenzzentrums für mikrodatenbasierte Politikberatung am Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung e.V. (IAW), Tübingen; 2006 bis 2011 Projektleiter (Arbeitsmärkte, soziale Sicherung, demografischer Wandel, Armuts- und Reichtumsforschung); 2002 bis 2006 wissenschaftlicher Referent (Arbeitsmärkte, soziale Sicherung, demografischer Wandel).

SPD; Dienstleistungsgewerkschaft ver.di; Naturfreunde; Arbeiterwohlfahrt; Deutsches Rotes Kreuz; Mehr Demokratie e.V.; Verein ProRegiostadtbahn; Kinder brauchen Frieden; Ratzgiwatzverein; Förderverein Kunstakademie U7; Studieren ohne Grenzen; Musikverein Derendingen; Schachklub Bebenhausen; Epplehausverein; Neckartigers e.V.

Seit 2010 Vorsitzender der Antragskommission des SPD-Landesverbandes Baden-Württemberg; seit 2007 Mitglied des Präsidiums des SPD-Landesverbandes Baden-Württemberg; seit 2007 Mitglied des Vorstands des SPD-Landesverband Baden-Württemberg; 2004 bis 2011 Mitglied des Gemeinderats der Stadt Tübingen; 2007 bis 2011 Vorsitzender der SPD-Fraktion im Gemeinderat der Stadt Tübingen; 2004 bis 2007 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Gemeinderat der Stadt Tübingen; 1999 bis 2007 Mitglied der Antragskommission im SPD-Landesverband Baden-Württemberg; 2003 bis 2007 Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Tübingen; 2000 bis 2003 Vorsitzender des Juso-Landesverbandes Baden-Württemberg; 1996 bis 2000 stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Tübingen.

Kontaktmöglichkeiten

Platz der Republik 1
11011 Berlin
030-227 72703
030-227 76703
martin.rosemann(@)bundestag.de
www.martin-rosemann.de

Heike Hänsel, Die Linke - Bundestagsabgeordnete

Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel

Geboren am 1. Januar 1966 in Stuttgart; ledig.

1985 Abitur am Ramäusgymnasium Villingen; 1986 bis 1989 Studium der Katholischen Theologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen; 1990 bis 1997 Studium der Oecotrophologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen; 1997 Diplomabschluss.

Seit 1997 Projektleitung und Öffentlichkeitsarbeit bei der Gesellschaft Kultur des Friedens.

Mitglied bei ver.di und Attac.

Mitglied des Bundestages seit 2005.

Kontaktmöglichkeiten

Platz der Republik 1
11011 Berlin

Carlos Hainsfurth
030/22773179
030/22776179 
heike.haensel.ma01(@)bundestag.de
www.heike-haensel.de

Norbert Lins - Europaabgeordneter

Europaabgeordneter Norbert Lins
Europaabgeordneter Norbert Lins

Privat

  • Vita
  • geboren am 22. Dezember 1977 in Ravensburg,
  • aufgewachsen in Horgenzell-Danketsweiler
  • Wohnort: wohnhaft in Pfullendorf
  • Familie: verheiratet, 2 Töchter
  • Hobbies: Wandern, Joggen, Lesen

Beruflich

  • seit Juli 2014
    Mitglied des Europäischen Parlaments, Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
  • 2011 bis 2014
    Referent für Breitbandförderung im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
  • 2010 bis 2011
    Persönlicher Referent von Minister Rudolf Köberle MdL im Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz
  • 2009 bis 2010
    Referat Grunderwerb im Straßenbau, Regierungspräsidium Tübingen
  • 2006 bis 2011
    Lehrbeauftragter an der Hochschule Kehl
  • 2004 bis 2009
    Büroleiter des Europaabgeordneten Dr. Andreas Schwab in Brüssel und Straßburg
  • 2002 bis 2004
    Masterstudiengang „Europäisches Verwaltungsmanagement, M.A.“ an den Fachhochschulen Ludwigsburg und Kehl
  • 1998 bis 2002
    Studium des gehobenen Verwaltungsdienstes an der Fachhochschule Kehl mit Verwaltungsstationen bei der Gemeinde Horgenzell, der Stadt und dem Landratsamt Ravensburg
  • 1997 bis 1998
    Wehrdienst bei der Bundeswehr in Sigmaringen
  • 1997
    Abitur am Wirtschaftsgymnasium Ravensburg

Politisch

  • Seit 2013
    Mitglied des Landesvorstandes der CDU Baden-Württemberg
  • Seit 2011
    stv. Bezirksvorsitzender der CDU Württemberg-Hohenzollern
  • 2005 bis 2009
    Mitglied des CDU-Bezirksvorstandes kraft Amtes
  • 2009 bis 2011
    Schriftführer des CDU-Bezirksverbandes
  • Seit 1998
    Mitglied des CDU-Kreisvorstandes im Kreis Ravensburg
  • 2005 bis 2011
    Bezirksvorsitzender der Jungen Union Württemberg-Hohenzollern
  • 2003 bis 2011
    Mitglied des Landesvorstandes der Jungen Union Baden-Württemberg
  • 1999 bis 2004
    Kreisvorsitzender der Jungen Union im Kreis Ravensburg
  • 2009 bis 2011
    Gemeinderat in der Gemeinde Horgenzell
  • 2009 bis 2011
    Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben

Kontaktmöglichkeiten
Wahlkreisbüro
Europabüro
Bahnhofstraße 8
D-88250 Weingarten

0751 56092530
0751 56092550
m.posch(@)norbert-lins.eu oder m.binder(@)norbert-lins.eu

Büro Brüssel
Europäisches Parlament
60, Rue Wiertz
ASP 15E259
B-1047 Brüssel
+32 228 37819
+32 228 49819
norbert.lins(@)ep.europa.eu
http://www.norbert-lins.de