Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Informationen zum Wechsel

Ammerbuch Aktuell ab 2017 kostenlos an alle 5000 Haushalte

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 13.06.2016 beschlossen, dass unser Amtsblatt ab dem 01.01.2017 nicht mehr vom Nussbaum-Verlag, sondern von der Böblinger Kreiszeitung vertrieben wird. Der wesentliche Vorteil dieser Änderung ist, dass das Amtsblatt dadurch für alle kostenlos wird.

Für die Bürgerinnen und Bürger entfallen damit die Bezugsgebühren, Verwaltung, Vereine und Gewerbetreibende erreichen mit Ihren Veröffentlichungen anstatt bisher 53% (2633) zukünftig nahezu 100% (4970) der Ammerbucher Haushalte. Für die Öffentlichkeitsarbeit aller Beteiligten ergeben sich dadurch ganz neue Möglichkeiten.

 Anbei haben wir Ihnen nochmals die wichtigsten Änderungen bzgl. des Wechsels aufgeführt:

  • Für die Bürgerinnen und Bürger wird „Ammerbuch Aktuell“ zukünftig kostenlos. Das Abo beim Nussbaum-Verlag lief zum Jahresende automatisch aus.
  • Vereine, Kirchen, Parteien etc. müssen zukünftig selbst Ihre Beiträge in ein Redaktionssystem einstellen. Der Link hierzu lautet https://amtsblatt.krzbb.de. Der Redaktionsschluss musste aufgrund des geänderten Produktionsablaufs auf Montag 16 Uhr vorvorlegt werden.
  • Der Nussbaum-Verlag bringt auch weiterhin ein eigenes Blatt mit dem Namen „Hallo Ammerbuch“ heraus. Das offizielle Amtsblatt ist aber nach wie vor „Ammerbuch Aktuell“.
  •  Falls Sie „Ammerbuch Aktuell“ nicht bekommen möchten, müssen Sie dies der Böblinger Kreiszeitung unter 07031/6200-0 oder info(@)krzbb.de melden.
  • Ab sofort finden Sie das Amtsblatt auch zeitgleich in digitaler Form auf unserer Homepage  www.ammerbuch.de unter der Rubrik „Amtsblatt Online“

Jede Veränderung bringt auch Schwierigkeiten mit sich. Bitte melden Sie sich in diesem Fall bei uns und wir werden uns um eine schnelle und gute Lösung bemühen. 

Wie registriert man sich beim Redaktionssystem?

Verwenden Sie zunächst den oben angebenen Link, um auf das Redaktionssystem zu gelangen. Wählen Sie anschließend die Option „Registrierung“ und füllen Sie das Formular vollständig aus. Im weiteren Verlauf der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail um ein persönliches Passwort zu definieren sowie die gewünschte Rubrik zu wählen. Ihr Antrag wird nach der Auswahl der Rubrik durch das Rathaus geprüft. Bitte beachten Sie, dass diese Überprüfung bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen kann. Sie werden per E-Mail informiert, sobald Ihr Konto aktiviert wurde.