Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Städtebauliche Sanierung

Städtebauliche Entwicklung und Sanierungsgebiete in Ammerbuch

Grundlage für eine Antragstellung im Landessanierungsprogramm ist die Erstellung eines umfassenden „Gesamtörtlichen Entwicklungskonzeptes“ (GEK) unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger, in dem unter anderem Bevölkerungsentwicklung, Einzelhandelsstruktur und wohnungsnahe Grundversorgung sowie Bestand und Bedarf an lokalem Wohnraum analysiert werden.

Das GEK für Ammerbuch wurde 2015 erstellt. Die Bürgerbeteiligung erfolgte durch eine Bürgerbefragung mit Fragebögen. Da sich das GEK auf gesamt Ammerbuch bezieht, lassen sich aus dem Ergebnis unabhängig von aktuellen und künftigen Sanierungsgebieten Informationen für die Gesamtgemeine ableiten. Die Zusammenfassung des GEK inkl. der Ergebnisse aus der Bürgerbefragung finden Sie hier.

Gesamtörtliches Entwicklungskonzept GEK (PDF-Datei, 5 MB)

Geplantes Sanierungsgebiet in Ammerbuch-Breitenholz

Die Gemeinde Ammerbuch möchte auch künftig Fördermöglichkeiten zur städtebaulichen und strukturellen Aufwertung der Ammerbucher Teilorte nutzen. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Antragstellung auf städtebauliche Sanierung im Gemeindeteil Breitenholz. Die Antragstellung wird voraussichtlich im Oktober 2016 erfolgen, mit der Durchführung der Sanierungsmaßnahme kann dann – unter Voraussetzung eines positiven Bewilligungsbescheids des Regierungspräsidiums Tübingen – frühestens im Folgejahr, also nicht vor 2017 begonnen werden.

Am 13.07.2016 wurden im Rahmen einer Bürgerinformation in Breitenholz die Ergebnisse der Bestandsaufnahme, der Ablauf der Sanierungsmaßnahme mit den Fördermodalitäten sowie erste Konzepte für die Städtebauliche Sanierung vorgestellt und diskutiert. Die Präsentationsunterlagen finden Sie hier.

Präsentation Städtebauliche Erneuerung Ortsmitte Breitenholz (PDF-Datei, 4 MB)

Dabei fanden die vorgestellten Kernziele der geplanten Sanierungsmaßnahme breite Unterstützung:

  • Aufwertung und Erhöhung der Aufenthaltsqualität
  • Altersgerechtes Wohnen
  • Stärkung der Wohnfunktion im Ortskern
  • Ausbau und Stärkung der Funktionen Verwaltung, Gemeinbedarf und Infrastruktur
  • Erhalt, Sanierung und Nutzung der kommunalen Gebäude Altes Schulhaus und Rathaus
  • Erhalt der freiwilligen Feuerwehr in Breitenholz
  • Schaffung einer Ortsmitte

Die Veranstaltung hat auch gezeigt, wo noch Diskussionsbedarf zur konkreten Ausgestaltung der Kernziele besteht. Hier freuen wir uns auf die weitere Bürgerbeteiligung, die nach Aufnahme der Maßnahme ins Sanierungsprogramm erfolgen soll.

Am 19.09.2016 wird der Gemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung über das neue Sanierungsgebiet beraten und Beschluss fassen. Auf Grundlage der bei der Bürgerinformation vorgestellten Pläne erfolgt dann im Oktober die Antragstellung zur Aufnahme in das Sanierungsprogramm. Im Frühjahr 2017 wissen wir, ob Breitenholz ins Landessanierungsprogramm aufgenommen wurde.

Aktuelles Sanierungsgebiet: "Wohnumfeld B 28" in Ammerbuch-Entringen

Die Gemeinde Ammerbuch führt im Gemeindeteil Entringen im Sanierungsgebiet  „Wohnumfeld B 28“ eine Sanierungsmaßnahme  – gefördert durch Mittel des Landes nach dem Landessanierungsprogramm – durch. Der Beschluss über die förmliche  Festlegung des Sanierungsgebiets wurde am 10.07.2006 gefasst und wird mit der öffentlichen Bekanntmachung rechtsverbindlich. Damit konnte die Gemeinde Ammerbuch für Ordnungsmaßnahmen (Neuordnung von Grundstücken, Umzugskosten, Abbruch alter Bausubstanz, Betriebsverlagerungen etc.) und für Baumaßnahmen (Modernisierungen) Zuschüsse geben. Eine Karte des Sanierungsgebietes können Sie hier einsehen. Den Wortlaut der Sanierungssatzung können Sie ebenfalls hier einsehen. Der Sanierungszeitraum endet am 2016, die Mittel sind weitestgehend ausgeschöpft. Daher können private Maßnahmen wie z.B. Modernisierungen oder Abbrüche nur noch ggf. über steuerliche Abschreibungen gefördert werden. Nähere Informationen können Sie den Förderrichtlinien entnehmen. Das Sanierungsverfahren wird im sogenannten umfassenden Verfahren abgewickelt.  

  • Dies bedeutet, dass bei Abschluss der Sanierung Ausgleichsbeträge zu erheben sind. Bei der Bemessung von Ausgleichs- und Entschädigungsleistungen gemäß § 153 Abs. 1 BauGB werden nur sanierungsbedingte Bodenwertsteigerungen berücksichtigt, die der Betroffene durch eigene Aufwendungen bewirkt hat.
  • Sämtliche Kaufverträge im Sanierungsgebiet bedürfen einer Genehmigung durch die Gemeinde. Übersteigt der Kaufpreis eines Grundstücks den Anfangswert vor der Sanierung (d.h. den Verkehrswert ohne sanierungsbedingte Wertsteigerungen), muss die Genehmigung des Kaufvertrags versagt werden. Änderungen in den allgemeinen Wertverhältnissen auf dem Grundstücksmarkt werden dabei berücksichtigt.
  • Grundstücke dürfen nur zum Verkehrswert veräußert werden. Auch die Gemeinde selbst darf Grundstücke nur zum Anfangswert kaufen – ohne Entschädigung sanierungsbedingter Werterhöhungen – und nur zum Neuordnungswert veräußern.

Durch das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz geförderte Maßnahmen

Bauhof Reusten
Rathaus Pfäffingen
Rathaus Poltringen
Feuerwehrhaus Poltringen

Folgende Maßnahmen wurden durch das Kommunalinvestitionsfördergesetz der Bundesregierung gefördert:

  • Im Bauhof Reusten die energetische Dachsanierung und die Hallentorerneuerung
  • Im Rathaus Pfäffingen der Einbau einer Gasheizung im Zuge der energetischen Sanierung
  • Im Rathaus Poltringen die Erneuerung der Fenster im Zuge der energetischen Sanierung
  • Im Feuerwehrhaus Poltringen eine energetische Dachsanierung

Kontakt

Die Durchführung und Begleitung der städtebaulichen Sanierung in Ammerbuch erfolgt durch die Sanierungsberater der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH (KE).

Ihre Ansprechpartner für Ammerbuch bei der KE:

Ihre Ansprechpartner bei der Gemeinde Ammerbuch zum Thema Städtebauliche Sanierung: